17. November 2014

Leeraugen #auge #kreativnotiz

Leeraugen #auge


Das Freistellen von Dingen in Photoshop ist ein alltäglicher Vorgang für Grafiker.

In der Regel sieht der Betrachter nur das Endergebnis. Für die Zwischenschritt-Interessierten gibt es hier ja die #kreativnotizen :-)




bloody blicky
bloody blicky
Interessant ist zum Beispiel der Maskierungsmodus (Q): In diesem trägt man mit Pinsel oder ähnlichem feinfühlig komplexe Masken auf, welche dann standardmäßig rot über dem Bild liegen. Hübsch, was?
Ok, ich tu mich einfach schwer als Mann mit Mascara und Beauty-Pimping ;-)




"wilder Blick"
"wilder Blick"

Den freigestellten Bereich kann ich nun wunderbar mit irgendwas füllen - in diesem Fall Kopfhaar, passt wunderbar und schafft durch die silbrigen Strähnen ein paar nette Akzente (mich hat Altern nie gestört)



wer so guckt braucht ein Bett
wer so guckt braucht ein Bett
Ein Raster-Effekt im abgesonderten Augenbereich schafft eine fragwürdige Ästhetik, so fühlt sich das an wenn das Sandmännchen da war.