über Mich

Moin, ich bin Kay & arbeite als Künstler und Grafik Designer in der Hamburger Gegend, Norddeutschland


Diesen Blog nutze ich seit 7+ Jahren um Beobachtungen und Gedanken aus dem Alltag
kreativ umzusetzen in ZEICHNUNGEN, ILLUSTRATIONEN, FOTOGRAFIEN und KREATIVNOTIZEN.


+++ Kurzbeschreibung +++ 
80er Jahrgang, Vater und Patchworker, Kunststudierter, Gitarrenfan, Optimist und Christ.



---------------------------- Darum geht es auf diesem Blog: --------------------------


Ich sehe was, das du nicht siehst


"Papa, Mama, guckt mal." rufen die Kinder und wer sich Zeit nimmt, kann staunen. Es gibt viel  zu entdecken. 

Und ein inneres Kind hat jeder: Dein Umfeld bietet großen Reichtum fürs Auge, die Ohren und den Kopf. 
Und auf diesem blog ich zeige dir, wie du das ganz spielerisch verarbeiten kannst. 
Spielen bereitet aufs Leben vor 



Kreativnotizen - festhalten was dich festhält


Einfach machen

Raus mit dem, was sich in dir ansammelt, was dich fasziniert, befremdet und gepackt hat.
Mal einen Augenblick frei sein von gewohnten Vorstellungen und Denkmustern. Neu und anders. 
Dafür braucht es eine Spur Verrücktheit und ungestümes Querdenken.
Und die Freiheit loszulassen. 

Ist nicht gut geworden?  -  Egal. 
Ist nicht fertig und perfekt?  -  Umso besser

Fragmente und Notizen sind der Anfang und nicht selten schwungvoller und inspirierter als das Ergebnis.  


Etwas wahrnehmen und dann annehmen


Es ist erstmal ungewohnt und durchaus unbequem, Dinge bewusst anders zu sehen.
Aber du verlässt eine Besenkammer und darfst im Palast rumtollen. Es lohnt sich!


Den Alltag gibts gar nicht oder: Wo die Ideen lauern


Kreativ sein kann jeder. Das Finden neuer Wege und Möglichkeiten kennt kaum Grenzen.
Du bist nicht kreativ?
Ich zeig dir das Gegenteil.

Kreative Folter gehört dazu. Spott. Zerstörung. Hinterlist. Diebstahl.

Mir gelingt der Zugang besser mit positiven, lebensbejahenden Blicken aufs eigene Leben und das von Anderen. Mit Dankbarkeit für die Möglichkeiten, die mir gegeben sind. Und Demut gegenüber dem was ich nicht fassen kann.

Eine Kleinigkeit ist da noch


...vielleicht die größte aller Kleinigkeiten: Komm in Kontakt, zeige und verbreite. Ich bin offen für alle Ideen und arbeite gerne zusammen mit Gleichgesinnten und Interessierten.
Paris Hiltons Butler
Der Blick ins Ungewohnte kann bereichern